Filter
Neu
Palme, Bernhard : Halbmond über dem Nil
Bernhard Palme (Hrsg.),Halbmond über dem Nil. Wien aus dem byzantinischen das arabische Ägypten wurde(Nilus 26)Wien 2022ISBN 978-3-85161-275-2ca. 174 S., zahlr. Farb- und S/W-Abb., 24 x 17 cm; englisch Broschur

34,00 €*
Palme, Bernhard - Angelika Zdiarsky - In vino veritas. Wein im alten Ägypten
Bernhard Palme – Angelika Zdiarsky (Hrsg.),In vino veritas. Wein im alten Ägypten(Nilus 25)Wien 2019ISBN 978-3-85161-211-0174 S., zahlr. Farb- und S/W-Abb., 24 x 17 cm; broschiertWein ist seit jeher ein Getränk für Götter und Menschen. Die Österreichische Nationalbibliothek archiviert hunderte Objekte, die sowohl die vielfältigen Aspekte des antiken Weinbaus und Weingenusses als auch die kulturellen und gesellschaftlichen Veränderungen zeigen, die sich in der Weinkultur widerspiegeln. Pacht- und Kaufverträge gewähren einen Einblick in den Alltag von Winzern und Weinhändlern, Quittungen dokumentieren die Bedeutung für die Verpflegung von Soldaten. Nicht zuletzt belegen Briefe und farbenprächtige Zierstücke an Textilien die zentrale Rolle des Getränks im täglichen Leben und in der Religion.

29,00 €*
Küçükeren, C. Canan; The Carians Overseas. Egypt • Iran • Israel
C. Canan Küçükeren,The Carians Overseas. Egypt • Iran • IsraelIstanbul 2019ISBN 978-605-69488-1-7325 S., zahlr. Farb und S/W-Abb., 21 x 15,5 cm; kartoniert

39,00 €*
Strizik, Leone : Das Wunder Kairo. Geschichten aus der Mutter aller Städte
Leone StrizikDas Wunder Kairo. Geschichten aus der Mutter aller Städte Norderstedt 2018ISBN 978-3-74810805-4 289 S., zahlr. SW- und Farbabb. im Text; 22 x 17 cm; broschiert

35,00 €*
Mairhofer, Daniela E. et al. - Handschriften und Papyri. Wege des Wissens
Daniela E. Mairhofer – Bernhard Palme – Danuta R. Shanzer (Hrsg.),Handschriften und Papyri. Wege des Wissens(Nilus 24)Wien 2017ISBN 978-3-85161-169-4168 S., zahlr. Farb- und S/W-Abb., 24 x 17 cm; broschiertWissen, Information und Vernetzung waren in der vormodernen Welt ebenso wie heute eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg in Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft. Aber die Vermittlung von Wissen war in der Zeit vor dem Buchdruck schwierig und mühevoll und die Verbreitung von Schriftgut ebenso wie der Transport von brieflichen Mitteilungen ein heikles und langwieriges Unterfangen. Umso wichtiger war die Pflege von persönlichen Netzwerken: Antike Papyri und mittelalterliche Handschriften waren die Medien der Vermittlung und des Austausches. Sie legen beredtes Zeugnis ab von den Bemühungen der Menschen um den Zugang zu Bildung und Literatur, illustrieren aber auch die Verbreitung von Nachrichten über die oftmals weit gespannten Netzwerke der Kommunikation. Fast alles, was wir heute an schriftlichem Kulturgut des Altertums besitzen, ist über diese 'Wege des Wissens' überliefert.

29,00 €*
Palme, Bernhard - Hieroglyphen und Alphabete. 2500 Jahre Unterricht im Alten Ägypten
Bernhard Palme (Hrsg.),Hieroglyphen und Alphabete. 2500 Jahre Unterricht im Alten Ägypten(Nilus 23)Wien 2016ISBN 978-3-85161-152-6114 S., zahlr. Farbabb., 24 x 17 cm; broschiert Im alten Ägypten war Wissen Macht und das Schreiben und Rechnen eine elitäre Angelegenheit: Nur Priester und staatliche Amtsträger beherrschten die komplizierte Hieroglyphenschrift, Schulen existierten nur in Form von kostspieligem Privatunterricht. Die Österreichische Nationalbibliothek beherbergt in ihrer Papyrussammlung zahlreiche bemerkenswerte Objekte aus Papyrus, Pergament und Ton, die Lehre und Lernen bis ins arabische Frühmittelalter hinein eindrucksvoll vermitteln - ihnen widmete sich eine Ausstellung im Papyrusmuseum, deren Begleitband diverse Beiträge zum Thema und einen illustrierten Katalog der Exponate enthält.

29,00 €*
Anđelković, Branislav – Nicoleta Demian, ; Colecţia de antichităţi egiptene a Muzeului Banatului din Timişoara / The Collection of Egyptian Antiquities in the Museum of Banat in Timişoara
Branislav Anđelković – Nicoleta Demian, Colecţia de antichităţi egiptene a Muzeului Banatului din Timişoara / The Collection of Egyptian Antiquities in the Museum of Banat in Timişoara (Bibliotheca Historica et Archaeologica Banatica 58)Timişoara 2016 ISBN 978-606-93515-2-9136 S., zahlr. Farbabb., 30,5 x 24,5 cm; kartoniertzweisprachig rumänisch – englisch

49,90 €*
Zdiarsky, Angelika - Orakelsprüche, Magie und Horoskope. Wie Ägypten in die Zukunft sah
Angelika Zdiarsky (Hrsg.),Orakelsprüche, Magie und Horoskope.Wie Ägypten in die Zukunft sah(Nilus 22)Wien 2015ISBN 978-3-85161-135-9152 S., zahlr. Farbabb., 24 x 17 cm; broschiert Für die Menschen des Altertums war es eine Gewissheit, dass der Wille einer Gottheit und die vom Schicksal vorherbestimmte Zukunft durch Vorzeichen angedeutet werden, welche man durch geeignete Methoden und Kenntnisse ergründen kann. Unter den Schriftstücken des Altertums und des arabischen Mittelalters, die auf Papyri und Hadernpapier aus Ägypten erhalten sind, finden sich zahlreiche, inhaltlich sehr unterschiedliche Dokumente einer Wahrsagekunst, die sich über die Jahrhunderte hinweg großer Beliebtheit in allen Schichten der Bevölkerung erfreute. Sowohl theoretische Abhandlungen und Anleitungen als auch Texte aus der divinatorischen und magischen Anwendung gewähren Einblicke in die Gedankenwelt der Menschen, ihre Vorstellungen, Wünsche und Befürchtungen - und ihre Versuche, die Zukunft nicht nur zu erfahren, sondern auch zu bestimmen. Die Ausstellung im Papyrusmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek präsentierte Objekte zu diesem Thema, die ein faszinierendes Panoptikum der astrologischen und mantischen, magischen und prophetischen Praktiken ergeben. Der Begleitband enthält diverse Beiträge zum Thema und einen illustrierten Katalog der Exponate.

29,00 €*
Lange, Armin – Bernhard Palme - Kinder Abrahams. Die Bibel in Judentum, Christentum und Islam
Armin Lange – Bernhard Palme (Hrsg.),Kinder Abrahams. Die Bibel in Judentum, Christentum und Islam(Nilus 21)Wien 2014ISBN 978-3-85161-070-3144 S., 48 Farbabb., 24 x 17 cm; broschiert Das Buch ist der Begleitband zur Sonderaustellung 'Kinder Abrahams. Die Bibel in Judentum, Christentum und Islam' im Papyrusmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek. Der Titel spielt darauf an, dass die drei großen Buchreligionen nicht nur durch ihren gemeinsamen Stammvater Abraham, sondern auch die jahrhundertelange Auseinandersetzung mit der Bibel verbunden sind. Im Zentrum der Schau stehen folglich die Bibel und ihre Rezeption in diesen drei Weltreligionen. Mehr als 90 Exponate aus mehreren Jahrhunderten der Antike und des Mittelalters veranschaulichen die lange Zeit ihrer Textgestaltung, Überlieferung und vielfältigen Wirkungsgeschichte. Fragmente sehr alter biblischer Handschriften sind dabei ebenso zu sehen wie illuminierte hebräische Codices, frühe Korantexte und zahlreiche weitere einzigartige Objekte. Der Begleitband enthält diverse Beiträge zum Thema und einen illustrierten Katalog der Exponate.

29,00 €*
Schoske, Sylvia – Dietrich Wildung, - Persönlichkeiten. Bildnisskulptur der Nachamarnazeit
Sylvia Schoske – Dietrich Wildung,Persönlichkeiten. Bildnisskulptur der Nachamarnazeit(Aegyptiaca Monacensia 1)Wien 2013ISBN 978-3-85161-099-4ISSN 2307-980076 S., zahlr. Farb- und S/W-Abb., 24 x 17 cm; kartoniert Anlässlich der Eröffnung des Neubaus des Ägyptischen Museums München im Juni 2013 werden in diesem Band vier Bildnisse der Nachamarnazeit vorgestellt, darunter ein im Jahr 2010 erworbener und von der Ernst von Siemens-Kulturstiftung dem Museum als Dauerleihgabe überlassener Kopf, den die Autoren als Bildnis des Pa-Ramessu interpretieren. Mit diesem Band wird die Reihe der „Aegyptiaca Monacensia“ eröffnet, die in loser Folge Werke des Ägyptischen Museums monographisch dem Publikum präsentieren wird.

24,90 €*
Zdiarsky, Angelika - Wege zur Unsterblichkeit. Altägyptischer Totenkult und Jenseitsglaube
Angelika Zdiarsky (Hrsg.),Wege zur Unsterblichkeit. Altägyptischer Totenkult und Jenseitsglaube(Nilus 20)Wien 2013ISBN 978-3-85161-097-0128 S., zahlr. Farb- und S/W-Abb., 24 x 17 cm; broschiert Das Buch begleitet die Ausstellung 'Wege zur Unsterblichkeit' im Papyrusmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek (14. Juni 2013 - 12. Jänner 2014). Ausgehend vom ältesten Objekt der Wiener Papyrussammlung, dem Totenbuch des Sesostris aus der Zeit um 1500 v. Chr., wird anhand von Totenbuchhandschriften sowie Objekten aus dem Bestattungs- und Grabzusammenhang bis hin zu Mumientäfelchen und -porträts der Wandel in Sitten und Gebräuchen rund um Totenkult und Jenseitsglaube veranschaulicht.

29,00 €*
Palme, Bernhard - Angelika Zdiarsky - Gewebte Geschichte. Stoffe und Papyri aus dem spätantiken Ägypten
Bernhard Palme – Angelika Zdiarsky (Hrsg.),Gewebte Geschichte. Stoffe und Papyri aus dem spätantiken Ägypten (Nilus 19) Wien 2012 ISBN 978-3-85161-067-3 155 S., 85 Farb- und S/W-Abb., 24 x 17 cm; broschiert Über 300 farbenprächtig dekorierte Gewebe aus dem byzantinischen und früharabischen Ägypten gehören zum Bestand der Papyrussammlung der Österreichischen Nationalbibliothek. Die fantasievollen Ornamente, figürlichen Darstellungen und opulenten Farben verraten viel über die modischen Vorlieben sowie den sozialen Status der antiken Menschen und vermitteln anschaulich ihre Lebenswelt. Zusammen mit koptischen und griechischen Texten auf Papyrus geben die Textilien ebenso Einblick in die Herstellung dieser herausragenden Erzeugnisse antiken Handwerks wie in ihre Verwendung im Alltag. Der vorliegende Band widmet sich begleitend zur gleichnamigen Ausstellung im Papyrusmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek (15. Juni 2012 - 13. Jänner 2013) in elf Beiträgen diesem lebensnahen Kapitel antiker Kulturgeschichte.

29,00 €*
Palme, Bernhard - Die Legionäre des Kaisers. Soldatenleben im römischen Ägypten
Bernhard Palme (Hrsg.),Die Legionäre des Kaisers. Soldatenleben im römischen Ägypten (Nilus 18) Wien 2011 ISBN 978-3-85161-052-9 X + 126 S., zahlr. S/W-Abb., 13 Farbabb., 24 x 17 cm; kartoniert Das Buch bildet den Begleitband zur Ausstellung 'Die Legionäre des Kaisers. Soldatenleben im römischen Ägypten' (17. Juni 2011 - 14. Jänner 2012) im Papyrusmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek. Diese beleuchtet die Armee des Imperium Romanum zum ersten Mal aus der Sicht der Soldaten selbst und bietet mit über 60 Texten eine repräsentative Auswahl von Papyri, die entweder aus den Militärkanzleien stammen oder unmittelbar auf Soldaten, Veteranen und ihre Familien Bezug nehmen. Vielen Papyrustexten ist eine Übersetzung beigegeben, um die Legionäre und Auxiliarsoldaten in ihren eigenen Worten sprechen zu lassen. Dabei treten sie uns nicht als martialische Militaristen entgegen, sondern als Diener des Staates und Garanten der Sicherheit, als tüchtige Geschäftsmänner, gute Kameraden und sorgende Familienmitglieder. Das dienstliche und private Leben dieser am besten dokumentierten Berufsgruppe des Altertums wird eindrucksvoll sichtbar gemacht.

29,00 €*
Kreuzsaler, Claudia et al. - Stimmen aus dem Wüstensand. Briefkultur im griechisch-römischen Ägypten
Claudia Kreuzsaler – Bernhard Palme – Angelika Zdiarsky (Hrsg.),Stimmen aus dem Wüstensand. Briefkultur im griechisch-römischen Ägypten(Nilus 17)Wien 2010ISBN 978-3-85161-032-1X + 184 S., zahlr. S/W-Abb., 8 Farbabb., 24 x 17 cm; kartoniert Das Buch bildet den Katalog zur Ausstellung 'Stimmen aus dem Wüstensand. Briefkultur im griechisch-römischen Ägypten' (10. Juni 2010 - 15. Jänner 2011). Diese präsentiert außergewöhnliche, amüsante, aber auch berührende Beispiele sowohl der Privatbriefe als auch der offiziellen Korrespondenz. Durch Inhalt oder Form sind spezielle Gruppen hervorzuheben, etwa Empfehlungs- und Kondolenzschreiben oder Geschäftsbriefe. Die zumeist unmittelbar verständliche Situation der Briefe und etliche Nachrichten allgemein-menschlichen bzw. allzu menschlichen Inhalts geben vielfältige Einblicke in das Alltagsleben. Neben griechischen und lateinischen Briefen zeigen koptische und arabische Schreiben die vielsprachige Kultur des antiken Ägypten und demonstrieren die Entwicklung der Kommunikation über einen Zeitraum vom 3. Jh. v. Chr. bis zum 9. Jh. n. Chr. Um die zwangsläufige Sprachbarriere zu überbrücken, werden im Katalog Übersetzungen aller Briefe bereitgestellt, welche versuchen, die Lebendigkeit des Originals möglichst getreu einzufangen.

29,00 €*
Blaschek, Angela - Maler – Reisende – Aegypten. Die Wahrnehmung des Alten Ägypten im 19. Jahrhundert anhand von Malern als Reisebegleiter berühmter Persönlichkeiten
Angela Blaschek,Maler – Reisende – Aegypten.Die Wahrnehmung des Alten Ägypten im 19. Jahrhundert anhand von Malern als Reisebegleiter berühmter PersönlichkeitenWien 2010ISBN 978-3-85161-034-5183 S., zahlr. Farb- und S/W-Abb., CD-Beilage, 29,7 x 21 cm; broschiertInhaltsverzeichnis   Napoleons Kriegszug im Jahre 1798 nach Ägypten war für die Kultur- und Geschichtsforschung von ungeahnter Bedeutung – eine Ägyptomanie erfasste Europa und die „neue“ Kulturreise führte Bildungsreisende nicht mehr nach Italien, sondern nach Ägypten. In dieser Arbeit werden sieben bedeutende Ägypten-Reisende dargestellt. Viele dieser Reisenden waren schriftstellerisch tätig, entweder um Ägypten einem größeren Interessenskreis zugänglich zu machen, oder als Beleg der Authentizität des Erlebten. Einige Reiseberichte wurden mit Bildern der begleitenden Maler veröffentlicht, die pharaonische Monumente und die ägyptische Landschaft festhielten. Alle in dieser Arbeit behandelten Maler besuchten Ägypten und malten ihre Bilder aus eigener Anschauung. Biographien, Reiseberichte und Itinerare der einzelnen reiselustigen Persönlichkeiten werden in den Blick genommen. Untersucht wird, ob die Maler vor Ort malten oder Skizzen anfertigten und diese dann im Atelier in großen Bildern ausführten, aber auch wie diese Künstler die ägyptischen Denkmäler wahrnahmen bzw. inwieweit Zeichnungen der Realität entsprachen. Mittels der frühen Fotografien von Maxime du Camp und Frith sind in dieser Hinsicht Vergleiche möglich. Die Untersuchung der Wahrnehmung Ägyptens im 19. Jahrhundert durch malende Reisebegleiter erweist sich auch für die Wissenschaftsgeschichte als bedeutsam: Zeichnungen, Aquarelle und Ölbilder vermitteln Details, Stimmungen und Feinheiten, die eine Fotografie nicht wiedergeben kann, und dokumentieren, in welchem Zustand sich Denkmäler in Ägypten vor der „fotografischen Zeit“ und auch zur Zeit der frühen Fotografie befanden – damit bilden sie wichtige Dokumente für die Anfänge des Fachgebietes Ägyptologie.

39,00 €*
Jůnová Macková, Adéla – Pavel Onderka; Crossroads of Egyptology
Adéla Jůnová Macková – Pavel Onderka (Hrsg.),Crossroads of Egyptology – The Worlds of Jaroslav Černý(Egypt and Austria VI)Prag 2010ISBN 978-80-7036-298-3256 S., zahlr. Farb- uind S/W-Abb., 22 x 16 cm; broschiert

34,90 €*
Demiri, Lejla - Cornelia Römer - Texts from the Early Islamic Period of Egypt. Muslims and Christians at their First Encounter
Lejla Demiri – Cornelia Römer (Hrsg.),Texts from the Early Islamic Period of Egypt. Muslims and Christians at their First EncounterArabic Papyri from the Erzherzog Rainer Collection, Austrian National Library, Vienna(Nilus 15)Wien 2009ISBN 978-3-85161-013-0XVIII + 53 + XIII S., zahlr. Farbabb. im Text, 24 x 17 cm; broschiertText: englisch / arabisch Nilus 15 ist der Begleitband zu einer Ausstellung, die sich den frühislamischen Papyri aus Ägypten aus dem Bestand der Erzherzog Rainer Sammlung der Österreichischen Nationalbibliothek widmete. Der vorliegende Katalog enthält 21 arabische Dokumente diverser Textgattungen: Protokolle, offizielle Dokumente betreffend Steuern und Verwaltung, Rechtstexte, literarische Texte, Privatbriefe und Texte alltäglichen Inhalts. Diese Zeugnisse liefern uns aus erster Hand unschätzbare Informationen über die ersten Jahrhunderte der islamischen Periode und tragen u. a. wesentlich zur Kenntnis der soziopolitischen, ökonomischen und administrativen Geschichte, der Wissenschaft und Alltagskultur bei. Zudem dienen sie uns als Quelle für die frühen, auf diversen Ebenen stattfindenden Beziehungen zwischen Muslimen und Christen, wofür die vorliegenden Dokumente als Beispiele dienen.

29,00 €*
Edwards, Amelia B : Tausend Meilen auf dem Nil. Die Ägyptenreise der Amelia Edwards 1873/74
Amelia B. Edwards,Tausend Meilen auf dem Nil. Die Ägyptenreise der Amelia Edwards 1873/74(deutsche Übersetzung: Gerald Höfer)Wien 2009ISBN 978-3-85161-010-9448 S., zahlr. S/W-Abb. im Text, 24 x 17 cm; broschiert   Der Reisebericht Tausend Meilen auf dem Nil steht in der Tradition der klassischen Bildungsreisen des 19. Jahrhunderts, zu denen nicht zuletzt auch eine Nilkreuzfahrt gehörte. Amelia B. Edwards, die Verfasserin des englischen Originalwerkes A Thousand Miles up the Nile, unternahm die geschilderte Nilreise, die sie mit ihrer Lebensgefährtin Lucy Renshaw selbst organisierte, in den Jahren 1873/74. Auf einem gemieteten Segelboot befahren die beiden Frauen, zusammen mit einer kleinen Gruppe europäischer Reisegefährten, den Nil bis hinunter in das Grenzgebiet zum Sudan. Amelia B. Edwards erweist sich in ihren Schilderungen als ebenso präzise wie kritische Beobachterin der zeitgenössischen ägyptischen Gesellschaft sowie der Landesnatur. Daneben gilt das besondere Interesse der Verfasserin den Denkmälern des antiken Ägypten. Dabei werden ihre gute Allgemeinbildung sowie ihre gründliche Vorbereitung auf die Reise deutlich. So ist es offensichtlich, dass sie alle relevanten ägyptologischen Lehrwerke ihrer Zeit sowie diverse Klassiker wie Herodot gelesen hatte. Sie stellt die verschiedenen Lehrmeinungen vergleichend gegenüber und überprüft die Fakten vor Ort immer wieder selbst. Ergänzend hierzu führt sie sogar eigene Nachforschungen durch, in einem Fall sogar eine größere Ausgrabung. Auch kritisiert sie heftig die unwissenschaftliche Ausplünderung und Zerstörung der historischen Stätten Ägyptens durch europäische Glücksritter und deren einheimische Handlanger, ebenso das fehlende Interesse an Konservierungsmaßnahmen, wofür sie zahlreiche Beispiele liefert. Die Verfasserin stellt das ägyptologische Wissen ihrer Zeit integrierend dar, womit die vorliegende Übersetzung auch ein Licht auf die Wissenschaftsgeschichte der Ägyptologie wirft. Ein Punkt, der von besonderem historischen Interesse ist, ist die Schilderung von Land und Leuten sowie einiger altägyptischer Monumente im Bereich des alten Nubiens, also des Gebiets südlich von Assuan, das nach dem Bau des Assuan-Staudamms im Nassersee versank und heute so nicht mehr erlebt werden kann. Insgesamt bietet der Reisebericht eine gute Mischung aus nicht immer ungefährlichen Reiseabenteuern und der Vermittlung interessanter historischer Sachverhalte. Illustriert wird das Buch durch zahlreiche Schwarz-Weiß-Stiche, deren Vorlagen aus der Feder der zeichnerisch begabten Autorin selbst stammen.

39,90 €*
Froschauer, Harald - Cornelia Römer (Hrsg.) -Mit den Griechen zu Tisch in Ägypten
Harald Froschauer – Cornelia Römer (Hrsg.),Mit den Griechen zu Tisch in Ägypten(Nilus 12)2., korrigierte Auflage Wien 2009ISBN 978-3-85161-012-3VIII + 144 S., zahlr. S/W-Abb., 4 Farbtaf., 24 x 17 cm; broschiert Das Buch bildet den Begleitband zur Ausstellung 'Mit den Griechen zu Tisch' im Papyrusmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek (14. Juli-30. November 2006). Diese zeigt den Wandel in den Ess- und Trinkgewohnheiten, der mit der Eroberung Ägyptens durch Alexander den Großen im 4. Jh. v. Chr. im Land am Nil einherging. Anhand zahlreicher griechischer Dokumente gibt die Ausstellung einen lebendigen Einblick in den täglichen Speiseplan der traditionellen ägyptischen Küche und die griechischen kulinarischen Beiträge. Die Zeugnisse gewähren dabei vorwiegend Einblicke in die Oberschicht, die Gepflogenheiten der einfachen Bevölkerung haben sich von den Pharaonen bis zu den Arabern kaum verändert. Der vorliegende Band ist in drei Abschnitte gegliedert: In den Artikeln 1- IS11 werden die wichtigsten Bestandteile der Ernährung der Menschen am Nil beleuchtet, Kapitel 12 bringt zehn Rezepte aus der römischen Zeit, Kapitel 13 enthält schließlich den eigentlichen Katalog zu der Ausstellung.

29,00 €*
Cornelia Römer (Hrsg.) - Das Phänomen Homer in Papyri, Handschriften und Drucken
Cornelia Römer (Hrsg.),Das Phänomen Homer in Papyri, Handschriften und Drucken (Nilus 16)Wien 2009ISBN 978-3-85161-014-7VIII + 128 S., zahlr. S/W-Abb. im Text, 6 Farbtaf., 24 x 17 cm; kartoniert Das Buch bildet den Katalog zur Ausstellung 'Das Phänomen Homer in Paypri, Handschriften und Drucken' im Papyrusmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek (20. Mai 2009 - 15. Jänner 2010). Diese beleuchtet anhand der verschiedensten Medien - von den frühesten Papyri, Handschriften und alten Drucken bis hin zur aktuellen Literatur - in welch mannigfaltiger Form Homers Epen bis heute überliefert sind. Gezeigt werden Schätze aus der Papyrussammlung, der Sammlung von Handschriften und alten Drucken, der Flugblätter-, Plakate- und Exlibris-Sammlung, der Musiksammlung und dem Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek sowie der Antikensammlung des Kunsthistorischen Museums.

29,00 €*
Froschauer, Harald - Cornelia Römer (Hrsg.) - Zwischen Magie und Wissenschaft. Ärzte und Heilkunst in den Papyri aus Ägypten
Harald Froschauer – Cornelia Römer (Hrsg.),Zwischen Magie und Wissenschaft.Ärzte und Heilkunst in den Papyri aus Ägypten(Nilus 13)2. korrigierte AuflageWien 2009ISBN 978-3-85161-011-6VIII + 140 S., zahlr. S/W-Abb., 7 Farbtaf., 24 x 17 cm; broschiert Magie und Wissenschaft sind für uns so unterschiedlich, dass die Vorstellung, es gäbe etwas dazwischen, absurd erscheint. Die moderne Wissenschaft der Medizin erforscht die Phänomene von Krankheiten und Wohlbefinden des Körpers, indem sie beobachtet, vergleicht, statistisch erschließt und experimentiert. Magie dagegen, so sehen wir es, ist der Ausdruck des Verhältnisses zwischen Mensch und überlegenen Wesen, auf welche der Mensch durch Magie Einfluss zu nehmen versucht; sie sollen ihm dienen. Für die Menschen der Antike bestand weder zwischen Magie und Religion noch zwischen Magie und Naturwissenschaft ein gravierender Unterschied. Der Arzt, der eine Rezeptur verschrieb, konnte wohl auch gleichzeitig ein Amulett anfertigen. Es war das Wissen, sei es um die richtige Mischung von Ingredienzien eines Rezeptes, sei es um die richtigen Zauberwörter, das einen Heiler ausmachte. So scheint sich die Situation darzustellen, wenn wir die vielen Papyri betrachten, die in der einen oder anderen Art medizinischen Inhalts sind, und zwar unabhängig davon, ob die Texte auf Ägyptisch, Griechisch, Koptisch oder Arabisch geschrieben sind. Wie für alle Bereiche des täglichen Lebens in der Antike so gilt auch für die Medizin: die Papyri aus Ägypten liefern uns Informationen, über die wir für kein anderes Land verfügen.

29,00 €*
Lazar, Irena – Johanna Holaubek ; Egypt’s Heritage in Europe – Ägyptens Erbe in Europa
Irena Lazar – Johanna Holaubek (Hrsg.),Egypt’s Heritage in Europe – Ägyptens Erbe in Europa(Egypt and Austria V)Koper 2009ISSN 1803-4373ISBN 978-961-6328-76-0279 S., zahlr. S/W-Abb., 22 x 16 cm; broschiert

34,90 €*
Hölzl, Regina; Meisterwerke der Ägyptisch-Orientalischen Sammlung
Regina Hölzl,Meisterwerke der Ägyptisch-Orientalischen Sammlung (Kurzführer durch das Kunsthistorische Museum, Band 6) Wien 2007 ISBN 978-3-85497-097-2 199 S., zahlr. Abb., 21 x 17 cm; broschiert Inhaltsverzeichnis

20,00 €*
Schefzyk, Jürgen (Hrsg.) : Alles echt. Älteste Belege zur Bibel aus Ägypten
Schefzyk Jürgen (Hrsg.)Alles echt. Älteste Belege zur Bibel aus Ägypten Mainz am Rhein 2006139 S., zahlr. Farb- und S/W-Abb. im Text; 24,8 x 21 cm; kartoniert, Schutzumschlag

29,00 €*