This online shop is using cookies to give you the best shopping experience. Thereby for example the session information or language setting are stored on your computer. Without cookies the range of the online shop's functionality is limited. If you do not agree, please click here. x

Die Erwerbungsgeschichte des Heroons von Trysa

Product 16 of 16
Zoom

Die Erwerbungsgeschichte des Heroons von Trysa

Select Szemethy, Hubert D.
A - Phoibos Verlag
Wiener Forschungen zur Archäologie [WFA] 9
Ready for shipping Weight: 3 kg

Hubert D. Szemethy,
Die Erwerbungsgeschichte des Heroons von Trysa
Ein Kapitel österreichisch-türkischer Kulturpolitik
(mit einem Beitrag von Şule Pfeiffer-Taş)

(Wiener Forschungen zur Archäologie 9)

Wien 2005

ISBN 978-3-901232-63-3

708 pp., 56 b/w pls., 29,7 x 21 cm; hardcover

Inhaltsverzeichnis

1. Die erste Expedition im Jahre 1881

1.1 Zur Geschichte der Entdeckung des Heroons von Trysa

1.2 Zur Vorgeschichte der Benndorfschen Expeditionen

1.3 Die Teilnehmer der ersten Expedition

1.3.1 Die Wissenschafter und deren Mitarbeiter

1.3.2 Der Schiffsstab

1.3.3 Das Schiff

1.4 Die Anreise

1.5 Die Wiederentdeckung des Heroons

1.6 Die weitere Expedition durch Lykien und Karien

2. Die zweite Expedition im Jahre 1882

2.1 Die ‘Gesellschaft für archäologische Erforschung Kleinasiens’

2.1.1 Die Gründung der Gesellschaft

2.1.2 Die Mitglieder der Gesellschaft

2.1.3 Die Audienz bei Kaiser Franz Joseph I. und der Vortrag des Grafen Kálnoky

2.2 Der Ferman

2.3 Zum damals geltenden Antikengesetz

2.4 Die Teilnehmer der zweiten Expedition

2.4.1 Die Wissenschafter, deren Mitarbeiter und die letzten Vorbereitungen

2.4.2 Der Schiffsstab

2.4.3 Das Schiff

2.5 Die Anreise und Errichtung des Expeditionslagers

2.6 Wissenschaftliche Arbeiten und die Erforschung von Trysa

2.7 Die Anlage der Straße

2.8 Die Vorarbeiten für den Transport

2.9 Der Transport der Steine

2.10 Diplomatisches Vorspiel zur Fundteilung

2.10.1 Die erste Reise nach Adalia

2.10.2 Die zweite Reise nach Adalia

2.10.3 Die Reise nach Rhodos

2.10.4 Die Reise nach Smyrna und Konstantinopel

2.11 Der Abschluß der Transportarbeiten

2.12 Die diplomatischen Bemühungen in Wien

2.13 Die Fundteilung

2.13.1 Otto Benndorfs Überlegungen zur Fundteilung

2.13.2 Die erste Fundteilung vom 4. September 1882

2.13.3 Der zweite Teilungsakt vom 12. September 1882

2.14 Die Einschiffung der Funde und der Transport nach Wien

2.15 Die Präsentation der Funde in Wien

2.16 Die Übernahme der Reliefs durch den Kaiser

2.17 Subjektive Darstellungen der mitwirkenden Personen

2.18 Zur wissenschaftlichen und künstlerischen Bewertung des Denkmals und

zu dessen Erhaltungszustand

2.19 Unstimmigkeiten während der Expedition

2.19.1 Differenzen zwischen Otto Benndorf und Nicolaus Dumba

2.19.2 Differenzen zwischen Otto Benndorf und Alexander Freiherr von Warsberg

2.19.3 Otto Benndorfs Verhältnis zu Robert von Schneider

2.19.4 Otto Benndorfs Verhältnis zu Franz Graf Folliot de Crenneville

3. Die dritte Expedition (1883 und 1884)

3.1 Die Vorbereitungsphase für die dritte Expedition

3.1.1 Nachgrabungen in Trysa im Dezember 1882

3.1.2 Untersuchungen in Lagina im Februar 1883

3.1.3 Die ‘neue’ „Österreichische archäologische Gesellschaft“

3.1.4 Die offizielle Beantragung der dritten Expedition

3.1.5 Die diplomatischen Bemühungen in Konstantinopel

3.1.6 Die Reise Osman Hamdi Beys zum Nemrud Dağı und nach Göbaşı

3.1.7 Die Genehmigung Edhem Paschas

3.1.8 Die Schiffsfrage

3.2 Die Teilnehmer der dritten Expedition

3.2.1 Der Expeditionsleiter und seine Mitarbeiter

3.2.2 Der Schiffsstab

3.2.3 Das Schiff

3.3 Die Anreise

3.4 Der Beginn der Transportarbeiten

3.5 Die Ankunft der „Pola‘‘

3.6 Die „Pola‘‘ auf Weihnachtsferien

3.7 Neues Jahr – altes Leid

3.8 Die „Pola‘‘ wird zurückberufen

3.9 Das Ende der Transportarbeiten

3.10 Die Rückkehr der „Pola‘‘

3.11 Die Einschiffung der Funde und der Transport u ̈ber Konstantinopel nach Wien

4. Auszeichnungen

4.1 Auszeichnungen nach der ersten Expedition (1881)

4.2 Auszeichnungen nach der zweiten Expedition (1882)

4.3 Auszeichnungen nach der dritten Expedition (1883/84)

5. Zusammenfassung – Özet – Summary

6. Osmanische Belege zur Erwerbungsgeschichte der Bauskulpturen des Heroons von Trysa
(Şule Pfeiffer-Tas)

Einleitung

6.1 Die Dokumente

6.1.1. Zur Art der Dokumente

6.2. Zum Inhalt der Dokumente

6.2.1. Antrag und Grabungskonzession

6.2.1.1. Der Antrag

6.2.1.2. Die Grabungskonzession

Der irade für die Grabungskonzession

Die Mitteilung der Grabungskonzession an das Unterrichtsministerium

6.2.2. Zur Regelung der Fundteilung

6.2.2.1. Der Grabungsbericht mit dem Fundjournal

6.2.2.2. Die Korrespondenz zur Fundteilung

Das Telegramm des Premierministeriums vom 23. August 1882

Das Antworttelegramm vom 24. August 1882 aus Konya

Das entscheidende Telegramm des Premierministeriums vom 29. August 1882

Zum Aktenlauf

Zur Fundteilung

6.2.4. Die Vereinbarung zum Delphin-Sarkophag

6.2.5. Anträge und Genehmigungen für den Transport mit der „Pola‘‘ 1884

6.2.5.1. Der Antrag und irade für die Durchfahrt

6.2.5.2. Der Transport des Delphin-Sarkophages

6.2.5.3. Zum Aktenlauf

6.2.6. Nominierung des Dolmetschers für eine Auszeichnung

7. Zusammenfassung – Özet – Summary

8. Transkription und Übersetzung der osmanischen Dokumente

 

Katalog der Dokumente

Dok. Nr. 1 – 3 (1874–1880)

Dok. Nr. 4 – 19 (1881)

Dok. Nr. 20 – 139 (1882)

Dok. Nr. 140 – 174 (1883)

Dok. Nr. 175 – 198 (1884)

Dok. Nr. 199 – 200 (1887)

Dok. Nr. TB-1 (Tagebuch Felix von Luschans – 1882)

Dok. Nr. TB-2 (Tagebuch Gabriel Knaffls 1883–1884)

* incl. tax, plus shipping